Werkstatt Drutĕva in Prag

„Vermittlung von Menschen mit Beeinträchtigungen ist sehr schwer.“

Seit 1950 arbeitet die Organisation im Prager Stadtteil Holešovice um auch Menschen mit Beeinträchtigungen am Arbeitsmarkt teilhaben zu lassen. Seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist die Zahl der Arbeitsplätze bei der Firma Drutĕva, die früher in ganz Tschechien aktiv war, stark zurück gegangen, weil die Firma zum Beispiel im Bereich der Nähwerkstätten der weltweiten Konkurrenz ausgesetzt ist und viele Aufträge an Firmen im fernen Osten verloren hat.

Heute stelle Drutĕva Bürsten, Schachteln und Kartonagen, Kalender und Hundetüten her und hat nur noch eine kleine Nähwerkstatt. 85% der Beschäftigten sind Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Beschäftigten lernen bei Drutĕva Anforderungen zu erfüllen, die auf dem ’normalen‘ Arbeitsmarkt an Arbeitskräfte gestellt werden. Aber, sagt der Leiter der Firma, Herr Prokop, es ist extrem schwer, Menschen mit Beeinträchtigungen erfolgreich in andere Firmen zu vermitteln.

 

Nadja befragt Tereza in der Werkstatt Drutěva nach ihrer Arbeit und berichtet von ihrer eigenen Arbeit in Calden.

 

Website von Drutĕva Praha